Programm

Zurück

13.06.2019, 19:30 Uhr

Vor 50 Jahren: War die Mondlandung eine Täuschung?

Am 21. Juli 2019 wird der 50. Jahrestag der ersten Landung des Menschen auf dem Mond begangen. Waren die Amerikaner aber wirklich auf dem Mond? Seit den abenteuerlichen Mondflügen reißt die Behauptung nicht ab, die NASA habe die Mondlandungen in geheimen Filmstudios in der Wüste von Nevada gefälscht, um in der Phase des Kalten Krieges mit der Sowjetunion der Weltöffentlichkeit einen Sieg im Wettlauf zum Mond vorzutäuschen. Diese Behauptungen kursieren heute noch im Internet. Die Fälschungstheorie stützt sich auf das von der NASA veröffentlichte Bildmaterial der Mondflüge, auf dem Anomalien erkennbar sein sollen. StD Michael Winkhaus fühlt sich als Lehrer für Mathematik und Physik am Carl-Fuhlrott-Gymnasium in Wuppertal seit langem der Astronomie verpflichtet. Neben seiner Honorartätigkeit am Städt. Planetarium Bochum gehört er seitdem zum „Initiativkreis Horizontastronomie im Ruhrgebiet e.V.“

Datum: 13.06.2019
Uhrzeit: 19:30
Leitung: StD Michael Winkhaus
Info: Wolfgang Kleinbäumer
kleinbaeumer@fsa-wuppertal.de
Fon 0202 / 30 61 16
Ort: Evangelische Gemeinde Südstadt – Saal der Johanneskirche Altenberger Str. 25, 42119 Wuppertal (Unmittelbar an der WSW Haltestelle Friedenshain)
Anmeldung: nicht erforderlich
Kosten: keine, um eine Spende wird gebeten

 

Alle Angaben – insbesondere Kostenangaben zu den Veranstaltungen – sind ohne Gewähr.