Programm

Zurück

26.04.2019, 17:00 Uhr:

300 Jahre Migration in Wuppertal, Stadtspaziergang durch Oberbarmen

Die ersten Einwanderer kamen vor über 300 Jahren aus den Dörfern des Bergischen Landes vor allem als Tagelöhner, ab 1850 als Handwerker und Kutscher aus dem nordhessischen Waldeck, Spezialarbeiter aus Italien für den technisch anspruchsvollen Eisenbahnbau. Der Erste und der Zweite Weltkrieg verursachten Vertreibungen. Vertriebene, oft angefeindete Menschen, mussten aufgenommen werden. Später wurden „Gastarbeiter“ angeworben. Beim Spaziergang wird über ihre Lebensgeschichten berichtet.

Datum: 26.04.2019
Uhrzeit: 17:00
Leitung: Arbeit und Leben / Dr. Stephan Stracke
Info: Arbeit und Leben
berg-mark@aulnrw.de
Fon 0202 / 303502
Ort: vor der Alten Färberei, Stennert 8, 42275 Wuppertal
Kosten: 5,00

 

Alle Angaben – insbesondere Kostenangaben zu den Veranstaltungen – sind ohne Gewähr.