Programm

Zurück

28.05.2019, 17:30 Uhr:

SPEE-Gespräch Prof. Dr. Uwe Schneidewind

Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH Uwe Schneidewind studierte von 1986-1991 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln und der HEC School of Management, Paris. 1995 promovierte er an der Universität St. Gallen, 1998 erfolgte seine Habilitation und die Ernennung zum Privatdozenten der Universität St. Gallen. Von 1997 - 2010 war er an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg als Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere für Produktionswirtschaft und Umwelt tätig. Später wurde er Dekan und Präsident der Universität Oldenburg. 2010 wurde er als Professor für „Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit“ an die Bergische Universität Wuppertal berufen und ist von dort beurlaubt für die Tätigkeit am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH. Wuppertal ist die Heimat dieses global agierenden und weltweit angesehenen Instituts. Es setzt zahlreiche Akzente, die national und international Kommunen und Länder inspirieren. Prof. Dr. Schneidewind bezeichnet Wuppertal als die „Hauptstadt der Zukunftskünstler“. Wer schon immer wissen wollte, was das Institut so macht, findet Antworten in seinem 2018 erschienenen Buch „Die große Transformation: Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels“. Wie die Zukunftskunst in Wuppertal aussieht, können wir beim Spee-Gespräch vor Ort erfahren.

Datum: 28.05.2019
Uhrzeit: 17:30
Leitung: Hildegard Krüger
Info: Hildegard Krüger
krueger@fsa-wuppertal.de
Fon 0202 / 78 11 87
Ort: Kath. Stadthaus, Laurentiusstr. 7, 42103 Wuppertal
Kosten: FSA-Mitglieder frei, Nichtmitglieder EUR 5,00

 

Alle Angaben – insbesondere Kostenangaben zu den Veranstaltungen – sind ohne Gewähr.